++ HSG 08 bei Facebook ++ Spielverlegungen ++ Saisonstart 03./04.09.2016 ++
Anwurffest fällt kurzfristig aus
Geschrieben am 23. August 2016 von [Administrator]Keine Kommentare »

Anwurffest fällt kurzfristig aus

Meilenstein-Training als Vorbereitungsauftakt der 1. Damen und 2. Herren der HSG Schladen-Hornburg 08 (Anzeigenblatt)
Geschrieben am 14. Juli 2016 von [Administrator]Keine Kommentare »

Am Samstag, den 09.07.2016, trafen sich 14 motivierte Spielerinnen und Spieler der Damen- und 2. Herrenmannschaft im Rahmen der Vorbereitung auf die kommende Saison am Sportplatz in Schladen, um an einem Meilenstein-Training teilzunehmen. Das Team Meilenstein aus Wol-fenbüttel ist ein junges, dynamisches Team, welches mit Einflüssen des funktionellen Trainings Outdoor-Zirkel ausarbeitet,deren Ziel es ist, die eigenen physischen Grenzen kennen zu lernen und das Leistungsvermögen zu steigern. Innerhalb von drei variierenden Zirkeln wurden die Handballer dabei durch unterschiedlichste Fitness- und Kraftübungen mit den Kernelementen Kraft, Koordination und Ausdauer konfrontiert und gingen bei strahlendem Sonnenschein an ihre Leistungsgrenzen. Für alle Teilnehmenden war die Aktion ein voller Erfolg und die HSG dankt auf diesem Wege noch einmal dem Team Meilenstein für das Engagement und die Betreuung an diesem Tag. Bei Interesse kann der Kontakt zu Team Meilenstein über „meilensteintraining@web.de“ aufgenommen werden.

Beide teilnehmenden Mannschaften freuen sich nun auf eine intensive Vorbereitungszeit für die kommende Handballsaison.

2016-07-12 AB Pressebericht IMG-20160709-WA0019

2016-07-12 AB Pressebericht IMG-20160709-WA0022

Heute kein Training D-Jugend in Schladen
Geschrieben am 17. Juni 2016 von [Administrator]Keine Kommentare »

Heute kein Training der weiblichen und männlichen D-Jugend in Schladen.

Bitte weitersagen!

Schöne Grüße und auch schon mal schöne Ferien ab nächster Woche
Thorben

HSG-Erste bleibt Landesligist (Anzeigenblatt)
Geschrieben am 2. Juni 2016 von [Administrator]Keine Kommentare »

Nachdem man die Comeback-Saison in der Landesliga Braunschweig erfolgreich mit Platz 12, einem Nichtabstiegsplatz, abschließen konnte, schien man lange dennoch absteigen zu müssen, da die gleitende Skala durch Absteiger aus den oberen Ligen zu Anwendung kommen würde.
Aber erstens kommt es oft anders und zweitens als man denkt. Unverhofft kam der MTV Geismar zu einem Verbandliga-Relegations-Turnier. Dort von vielen als Außenseiter angesehen, setzte man sich souverän durch und ermöglichte der Ersten Herren der HSG Schladen-Hornburg 08 den Verbleib in der Landesliga, für den die Mannschaft die ganze Saison über gekämpft hatte.
Die erfreuliche Info erreichte die Mannschaft am Sonntagabend auf der Rückkehr von der wohlverdienten Mannschaftsfahrt.
So trifft man in der Saison 2016/2017 in der Landesliga auf folgende Mannschaften: VfL Lehre, HSG Schöningen, SG Spanbeck/Billinghausen, MTV Braunschweig III, Northeimer HC II, HSG Oha, MTV Moringen, MTV Groß Lafferde, HSG Schoningen/Uslar/Wiensen, VfL Wittingen II, SG Zweidorf/Bortfeld, HSG Nord Edemissen und HSV Warberg/Lelm. T.W.

Würdiger Abschluss mit einem Heimsieg (Anzeigenblatt)
Geschrieben am 19. Mai 2016 von [Administrator]Keine Kommentare »

1.Herren gegen VfL Lehre 31:28 (15:15)

Im letzten Spiel der Landesliga-Saison empfing die Erste-Herren der HSG die Gäste aus Lehre. Im Hinspiel gab es eine deftige 33:18 Niederlage die es nach dem feststehende Abstieg der HSG’ler zu egalisieren galt.
Harro Hoppmann – scheidender Trainer der „Schlaburger“ – und Philipp Lammert („Team-Oldie“ und Motivator) stellten die Mannschaft in der Vorwoche optimal auf die Gäste ein. Das Spiel wog in den ersten Minuten immer hin und her, beiden Teams merkte man an, dass die Saison gelaufen war und man sich schwer tat im letzten Spiel. Die Heimsieben hatte anfangs Probleme gegen die auf beiden Halb-Positionen offensiv agierende Defensive der Lehr’schen. Nach 15 Minuten abtasten auf beiden Seiten wogte der Vorteil zu Gunsten der Heimmannschaft. Vor Allem Philipp Grünke konnte im Angriff immer wieder Akzente im 1vs1 setzen. Entweder erzielte er selbst ein Tor oder bediente spielfreudig seine Nebenleute. Moritz Lammert zog – mit gewohnter Routine – die Fäden auf der Mittelposition und C. Geisler entschärfte einige freie Würfe der Gäste.
Die zweite Halbzeit war geprägt von Nickligkeiten auf beiden Seiten, hier ein Schubser, da ein „Schlag“, ein klassisches Samstag-Spiel. Die Heimsieben ließ ihre Klasse aufblitzen als sie im in dreifacher Unterzahl das Spiel so lange klug verschleppte, bis zwei Spieler wieder ergänzten konnten, man kurz vorher aber durch M. Liebelt selbst noch ein Tor erzielen konnte. Die positive Stimmung nahm die Mannschaft bis zum Schlusspfiff mit und siegte am Ende verdient mit 31:28.
Anschließend wurde im engen Kreis der Mannschaft Trainer „Harro“ Hoppmann, für seine zwei Jahre lange Trainingsarbeit, die zur Verfügung gestellten Möglichkeiten und seiner rhetorischen Fähigkeiten gedankt. Darüber hinaus verabschiedete die Mannschaft Marko, Steffi und Tamara Felgenhauer; die treuen Begleiter der Truppe. Marko als „Mädchen für alles“, Steffi „die Uhr“ und Tamara „die Wischfee“ werden ab nächster Saison nicht mehr zur Verfügung stehen. Nach diesen Sentimentalitäten galt es den Abend in illustrer Runde ausklingen zu lassen; mit der ein oder anderen Pizza, einem bis 20 Bieren (pro Person) und den „Fans“ im Rücken wurde einer denkwürdigen Spielzeit gedacht.
Die Erste-Herren hofft auch in der nächsten Saison, in der Regionsoberliga, wieder auf frenetische Unterstützung und begeisternde Spiele. Im nächsten Jahr werden auch wieder mehr „Derbys“ auf dem Plan stehen.
Es spielten: C.Geisler, J.Dimsat (beide Tor) – N.Zakravsky (4), P.Grünke (10), P.Lammert (1), M.Lammert (4), D.Neumann, M.Liebelt (3), Schoel (9), und L.Brandes. N.Z.

Jahreshauptversammlung

Der Vorstand der HSG Schladen-Hornburg 08 lädt alle Mitglieder, die das 16.Lebensjahr vollendet haben, hiermit zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 03.06.2016, um 19:00 Uhr ins Vereinsheim des MTV Jahn Schladen ein. Tagesordnungspunkte sind u.a. Berichte, der Haushaltsplan und Wahlen. Die Einladung mit vollständiger Tagesordnung kann auf der Homepage unter www.hsg08.de eingesehen werden. Anträge an die Versammlung müssen bis zum 26.05.2016 in schriftlicher Form beim Vorstand (1.Vorsitzender) eingegangen sein. I.S.
Einladung JHV 2016-05-19

Abstieg besiegelt (Anzeigenblatt)
Geschrieben am 12. Mai 2016 von [Administrator]Keine Kommentare »

1.Herren gegen MTV Groß Lafferde 24:32 (10:16)

Im letzten Auswärtsspiel der Saison ging es gegen den direkten Konkurrenten aus Lafferde bereits um alles und man musste mindestens einen Punkt mitbringen, um den Klassenerhalt aus eigener Kraft noch schaffen zu wollen. Leider Schlug das Pendel Mitte der ersten Halbzeit nach einer roten Karte für Moritz Lammert zu Gunsten der Heimsieben aus, lief es bis zu diesem Zeitpunkt recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die HSGler. So konnte sich Lafferde bis zur Halbzeit überwiegend durch einfache Konter nach Fehlern im Angriff bereits ein Vorsprung von 16:10 erspielen.
In der zweiten Spielhälfte schwächten Zeitstrafen und Verletzungen der Rückraumspieler die HSGler zudem, so dass eine Niederlage nicht mehr zu verhindern war. Am Ende musste man mit einem 24:32 die Heimreise antreten und gleichzeitig steht nun der Abstieg aus der Landesliga nach einer Saison fest.
Am kommenden Wochenende bestreitet man zu ungewohnter Zeit am Samstag um 18 Uhr in Schladen das letzte Saisonspiel gegen den VfL Lehre und die Mannschaft würde sich noch ein Mal über zahlreiche Zuschauer freuen, um die Landesliga-Saison mit einem Erfolgserlebnis abzuschließen.
Es spielten: C.Geisler, J.Dimsat (beide Tor) – N.Zakravsky (2/1), P.Grünke (8), C.Preen (3), P.Lammert (4), M.Lammert (1), D.Neumann, M.Liebelt (2), Schoel (3/1), S.Stock, N.Demmler und R. Peikert (1). T.W.

Vorschau 14.05.16:

Samstag in Schladen:
18:00 Uhr 1.Herren gegen VfL Lehre

Fanbus ENTFÄLLT!
Geschrieben am 6. Mai 2016 von [Administrator]Keine Kommentare »

Mangels Resonanz muss der geplante Fanbus zum Auswärtsspiel der Ersten Herren am Samstag leider ausfallen.

Die Erste hofft dennoch, den einen oder anderen Zuschauer als Unterstützung in Lafferde begrüßen zu können.

Bitte die Info bekannt machen, damit niemand unnötig bei Abfahrt wartet. Danke

Auswärts nichts zu bestellen (Anzeigenblatt)
Geschrieben am 4. Mai 2016 von [Administrator]Keine Kommentare »

1.Herren gegen HSV Warberg/Lelm 21:29 (8:14)

Leider konnte man erneut ein Auswärtsspiel nicht mit eigenen Punkten beenden, so dass man nur dank der Niederlagen der Konkurrenten Groß Lafferde und Lehre (beide einen Punkt Vorsprung) weiterhin vom Klassenerhalt träumen darf.
Es spielten: C.Geisler, J.Dimsat (beide Tor) – N.Zakravsky (8/5), P.Grünke (7), C.Preen, P.Lammert (2), M.Lammert (2), D.Neumann (1), M.Liebelt (1), Schoel, L.Brandes, L.Tappe und R. Peikert. T.W.

Fanbus nach Lafferde zum Spiel der Ersten

Am 07.05.2016 muss die 1.Herren um 18:30 Uhr sein vorletztes Saisonspiel in der Landesliga beim Tabellennachbarn aus Groß Lafferde bestreiten. Damit die Mannschaft von der Tribüne, wie bei den Heimspielen auch, anständig unterstützt werden kann, besteht die Möglichkeit für 3 Euro mit einem „Fan-Bus“ der Firma Bachstein dorthin zu fahren. Der Eintritt zum Spiel ist im Preis NICHT enthalten.
Die Abfahrtzeiten sind von Hornburg um 16:00 Uhr (Bhf.) und von Schladen um 16:05 Uhr (Bhf). Reservierungen können bei Nils Zakravsky (Mobil (0157) 83923044, Mail n.zakravsky@gmx.de) oder Ingo Schmidt (Festnetz (05335) 929495, Mobil (0151) 75078155, Mail ingo.schmidt@hsg08.de) abgegeben werden. T.W.

Vorschau 07.05.16:

Samstag auswärts:
18:30 Uhr 1.Herren gegen MTV Groß Lafferde

Herrenteams behalten Punkte in der HSG 08 (Anzeigenblatt)
Geschrieben am 28. April 2016 von [Administrator]Keine Kommentare »

Damen gegen MTV Seesen 13:15 (7:7)

Es war der vermeintlich schlechte Ausgang für die Damen der HSG Schladen-Hornburg 08. Fünf Minuten reichten, um den Abstieg zu besiegeln. Dabei hatten unsere Damen mit den MTV Seesen (Tabellenplatz 4) einen spielstarken Gegner zu Gast, den sie aber auch gut 55 Minuten in Schach halten konnten. Es war vor dem Spiel klar, dass mindestens ein Punkt her musste, um die Klasse zu halten, da im zweiten Abstiegsduell zwischen der SG Zweidorf/Bortfeld und der PSG Peine 04 mit einem Sieg von Zweidorf zu rechnen war.
Hoffnung gaben die gesammelten Erfahrungen aus dem Hinspiel, das Seesen erst in den letzten Minuten für sich entscheiden konnte. Also wollte man vor heimischem Publikum alles besser machen und die Punkte zu Hause halten. Die erste Halbzeit begann mit einem ausgeglichenen Start beider Mannschaften. Seesen vermochte sich zwischenzeitlich mit 3:6 abzusetzen, konnte die Führung aber nicht verteidigen, so dass unsere Damen zu einem 7:7 Halbzeitstand ausgleichen konnten.
In der Halbzeitkabine wurde noch einmal auf die Wichtigkeit des Spiels hingewiesen und auf eine mannschaftliche Geschlossenheit gebaut. Die zweite Halbzeit begann dann mit dem Spiel, welches man sich als Trainer vorstellt und gerne sieht. Es wurde richtig gut miteinander gespielt und Torchancen, die als Mannschaft erarbeitet wurden, wurden auch in Tore verwandelt. Leider war unsere Abwehrarbeit zu diesem Zeitpunkt nicht so stark wie der Angriff und wir konnten Seesen nicht abhängen. Mit einer abwechselnden Führung blieb das Spiel ausgeglichen und spannend. Und dann kamen die letzten 5 Minuten. Anstatt den Ball in den eigenen Reihen zu halten und auf die richtige Lücke im Angriff zu warten, wurde ohne Kopf gespielt. Die Angriffszeit reduzierte sich drastisch, sodass Seesen immer öfter den Ball bekam und es wurde versucht aus unmöglichen Situationen Tore zu erzielen. Das alles führte dazu, dass die Gastgeberinnen einen 13:12 Vorsprung in eine 13:15 Niederlage verwandelten.
Und wie erwartet gewann Zweidorf gegen Peine 04, wodurch unsere Damen nun am letzten Spieltag den letzten Tabellenplatz mit Zweidorf tauschten und die Saison als Tabellenletzter beenden.
„Ich bin enttäuscht. Wieder geben wir ein Spiel ab, das wir hätten gewinnen können. Und heute ist es unendlich mal bitterer, weil es nun wieder ein Klasse tiefer geht. Es tut mir auch leid, dass sich die Mannschaft, die jedes Spiel alles gibt und mit jedem Gegner gut mithalten kann, sich einfach nicht belohnen konnte. Es sind Nuancen, die uns die Punkte kosten und uns heute den Abstieg bringen“, beschreibt Trainer Marcus Wöltje die Saison rückblickend nach dem Abstieg.
Es spielten: C.Hallensleben (Tor) – L.Siebert (2), L.Harig (3), W.Sobania (1), L.Gereke (2), K.Rösner (1), L.Fischer, M.Piehl, A.Krüger (1), L.-M.Jerchel und M.Latussek (3/2). M.W.

1.Herren gegen SG Zweidorf/Bortfeld 28:17 (12:10)

Mit übersichtlicher Personaldecke konnte man auch dank einer starken Torhüterleistung die für die Mission Klassenerhalt immens wichtigen Punkten zu Hause behalten. Da leider die direkten Konkurrenten bis auf Peine ebenfalls ihre Heimspiele gewannen, verbleibt man auf dem 12.Tabellenplatz, der wegen der gleitenden Skala bereits einen Abstiegsplatz bedeutet.
Es spielten: C.Geisler, A.Heyer (beide Tor) – N.Zakravsky (2), P.Grünke (3), C.Preen (6/3), P.Lammert (6), M.Lammert (3), D.Neumann (4), M.Liebelt (4) und L.Tappe. T.W.

2.Herren gegen 3.Herren 27:27 (12:15)

Zum Saisonabschluss konnte man im HSG-Derby, auch dank der Unterstützung von Aushelfern, mit dem Unentschieden einen versöhnlichen Abschluss feiern.
Es spielten: M.Ziems, R.Rapmundt (beide Tor) – S.Löhr (4), T.Downar (6), C.Reddehase (1), K.Kleinert (5), J.Bock, H.Schacht (2), C.Heyer (6) und P.Linke (3). T.W.

3.Herren gegen 2.Herren 27:27 (15:12)

Im letzten Saisonspiel ging es um nichts mehr, da beide Teams mit dem Abstieg nichts zu tun hatten, so dass man ein lockeres Spielchen veranstalten konnte. Nachdem die 3.Herren wie schon die fast die gesamte Rückrunde die 2.Herren mit Spielern unterstützt hatte, gab man kurzfristig Pascal Linke ab, so dass man zahlenmäßig auf beiden Seiten etwas durchwechseln konnte.
Die 2.Herren konnte zu Beginn mehrfach in Führung gehen, allerdings egalisierten die Gastgeber den knappen Vorsprung immer wieder. Mit zunehmender Spieldauer stellte sich die Abwehr der 3.Herren besser auf das Positionsspiel ein und konnte zusammen mit gut einem aufgelegten Jan Knurr im Tor, nun ihre Schnelligkeitsvorteile ausnutzen. So setzte man sich nach und nach bis zur Halbzeit auf 15:12 ab, wobei bei einer besseren Chancenverwertung die Führung durchaus hätte noch höher ausfallen können.
Die 2.Hälfte gestaltete sich ausgeglichen, da die Abwehr zu nachlässig agierte und man nicht mehr die Karte Tempospiel ausspielte, die in der ersten Hälfte noch den Vorsprung gebracht hatte. Zudem besserte sich die Trefferquote, abgesehen von den Siebenmetern, im Vergleich zu ersten Halbzeit kaum, sondern wurde eher schlechter. So geriet man kurz vor Schluss noch ein Mal in Rückstand, den man allerdings noch zum 27:27 egalisieren konnte und so Platz 8 in der Abschlusstabelle verteidigen konnte.
Das Spiel spiegelt so etwas die gesamte Saison wieder. Man hatte Chancen auf mehr in der Tabelle, verbaute sie sich aber meist immer wieder selber. Dies lag zum Teil an der übersichtlichen Trainingsbeteiligung, sowie den abgesehen von einem harten Kern Woche für Woche wechselnden Kaderzusammenstellungen. Auf diesem Weg noch ein Mal vielen Dank an die Aushelfer über die Saison.
Es spielten: J.Knurr, J.Dimsat (beide Tor) – L.Tappe (3), T.Warneke (1), M.Schulze, Nick Demmler (10), Nils Demmler (4), T.Creydt (5), M.Stolper (1) und Y.Gonzales (3). T.W.

4.Herren gegen HSG Liebenburg-Salzgitter II 24:21 (13:9)

Die 4.HSG-Herrenmannschaft beendete am Samstag die Saison in Hornburg mit einem Start-Ziel-Sieg gegen die zweite Vertretung der HSG Liebenburg-Salzgitter. Schnell war über 4:2, 9:3 und 12:4 ein sicherer Vorsprung herausgespielt und es schien ein souveräner Sieg zu werden. Doch schon zur Halbzeit (13:9) hatten die Gäste aufgeholt.
Besonders nach der Pause bissen wir uns die Zähne am Gästetorwart aus, der reihenweise beste Wurfgelegenheiten entschärfte. So schrumpfte der Vorsprung und in der Schlussphase betrug er zeitweise nur noch 2 Tore. Mit kühlem Kopf brachten wir den Sieg nach Hause und damit verabschiedet sich die Vierte mit 16:16 Punkten auf dem 5.Tabellenplatz in die Sommerpause. Bei Speis und Trank wurde nach dem letzen Saisonspiel noch der Abschluss gefeiert und die Saison ausklingen lassen.
Es spielten: T.Strohäcker, P.Lepsien (beide Tor) – F.Sens, N.Demmler (8), G.Grünke, J.Bock (1), J.Gille (1), A.Brauer (2), B.Akeston, U.Akeston, H.Schacht (7) und F.Rabe (5). C.F.

Fanbus nach Lafferde zum Spiel der Ersten

Am 07.05.2016 muss die 1.Herren um 18:30 Uhr sein vorletztes Saisonspiel in der Landesliga beim Tabellennachbarn aus Groß Lafferde bestreiten. Damit die Mannschaft von der Tribüne, wie bei den Heimspielen auch, anständig unterstützt werden kann, besteht die Möglichkeit für 3 Euro mit einem „Fan-Bus“ der Firma Bachstein dorthin zu fahren. Der Eintritt zum Spiel ist im Preis NICHT enthalten.
Die genauen Abfahrtzeiten von Hornburg und Schladen werden noch bekannt gegeben. Reservierungen können bei Nils Zakravsky (Mobil (0157) 83923044, Mail n.zakravsky@gmx.de) oder Ingo Schmidt (Festnetz (05335) 929495, Mobil (0151) 75078155, Mail ingo.schmidt@hsg08.de) abgegeben werden. T.W.

Maifeier in Schladen

Dieses Jahr findet am 01.05.2016 am Dorfgemeinschaftshaus (DGH) Schladen wie üblich die Maifeier statt. Traditionell findet wieder ein Umzug statt, der um 10 Uhr vom Badeteich-Parkplatz Richtung DGH marschiert (Treffen um 9:45 Uhr) mit Ankunft ca. 10:30 Uhr. Über rege Beteiligung der Aktiven am Umzug würde man sich freuen. T.W.

Vorschau 30.04.16:

Samstag auswärts:
18:30 Uhr 1.Herren gegen HSV Warberg/Lelm

Erste kratzt an Bonuspunkten – Damen im Doppeleinsatz (Anzeigenblatt)
Geschrieben am 21. April 2016 von [Administrator]Keine Kommentare »

Damen gegen PSG Peine 04 19:19 (9:8)

Am vergangenen Wochenende hatte unsere Damenmannschaft zwei Spiele zu absolvieren. Beiden davon leider auswärts. Am Samstag um 14:30 Uhr bei der PSG 04 Peine und am Sonntag gleich um 10:30 Uhr gegen die Nachbarinnen von der HSG Liebenburg-Salzgitter.
Gegen PSG konnte in der Hinrunde mit 29:22 gewonnen werden. Jedoch hat ein Trainerwechsel frischen Wind in die Mannschaft gebracht, so dass die Mannschaft deutlich gefährlicher agiert als noch im Hinspiel.
Unsere Abwehr stand gut in der ersten Halbzeit, jedoch traf unser Angriff nicht das Tor. Zur Halbzeit führten die Gäste mit 8:9. Die Umstellungen zu Beginn der zweiten Halbzeit fruchteten nicht und brachten nur Unruhe in die Mannschaft. So konnte sich Peine mit 12:9 absetzten. Nach Korrektur der Aufstellung war der Abwehrverband gestärkt und es wurden wieder mehr Chancen zu Tore verwandelt. Unsere Damen verwandelten den Rückstand in eine12:14 Führung und lies diesen Vorsprung nicht aus der Hand. Eine wahrscheinlich zu früh genommene Auszeit in der 59. Minute beim Spielstand 18:19 führte wahrscheinlich zu zu viel Druck, so dass der anschließende Angriff nicht lang genug ausgespielt wurde und der Ball verloren ging. In dem darauf folgenden Angriff der PSG-Spielerinnen bekamen sie einen 7m zugesprochen, den sie dann auch zum 19:19 Endstand verwandelten.
Es spielten: C.Hallensleben (Tor) – L.Siebert (3), S.Bormann (5), L.Harig (3), W.Sobania, L.Gereke (1), A.Kaltwasser, K.Rösner (2), L.Fischer, M.Piehl, A.Krüger (1) und M.Latussek (5/1). M.W.

Damen gegen HSG Liebenburg-Salzgitter II 16:20 (8:9)

Früh am Sonntagmorgen trafen sich die Damen in Salzgitter um gegen die HSG Lisa das Rückspiel auszutragen. Auch in diesem Spiel rechnete sich man Chancen aus. Abzuwarten war, wie das gestrige Spiel sich noch in den Knochen befand und so die Beine lahm machen würde.
Die Damen gerieten zu Anfang in einen 2:0 Rückstand, der zu einem 2:2 ausgeglichen werden konnte. Von nun an entwickelte sich auf beiden Seiten ein Schlagabtausch bei dem jede Mannschaft immer wieder einen Rückstand ausglich. Glücklich konnten die Gastgeberinnen mit 9:8 in die Halbzeit Pause gehen.
Auch wie beim Vortags-Spiel kamen die Damen der HSG nicht hellwach aus der Kabine und die HSG Lisa zog mit 15:9 davon. In einer Auszeit wurde die Mannschaft noch mal daran erinnert, zu kämpfen und sich zu konzentrieren, auch wenn bei einigen Spielerinnen deutlich schwere Beine zu erkennen waren. Die Gäste schafften es leider nicht sich aufzubäumen, da Reibereien innerhalb der Mannschaft den nötigen Teamgeist und den Siegeswillen vermissen ließen. So ging das Spiel und die wichtigen zwei Punkte mit 20:16 an die HSG Lisa.
Es spielten: C.Hallensleben (Tor) – L.Siebert (1), S.Bormann, M.Latussek (4), L.Harig (8), W.Sobania, A.Kaltwasser, A.Caban, K.Rösner, L.Fischer, M.Piehl und A.Krüger (1).
Am kommenden Sonntag steht das letzte Spiel in der Spielzeit 2015/2017 an. Wir würden uns freuen, wenn viele von euch zum anfeuern kommen würden. Um nicht im letzten Spiel auf einen Abstiegsplatz zu rutschen und den Klassenerhalt in eigener Hand zu haben, muss gegen den MTV Seesen am Sonntag gewonnen werden. Wir spielen direkt vor den 1.Herren um 15 Uhr und freuen uns über jede Unterstützung. M.W.

1.Herren gegen VfL Wittingen II 20:22 (14:10)

Am Ende blieben die Punkte doch in Wittingen, trotz langer Zeit guter Aussichten auf ein positives Ergebnis der Ersten. T.W.

2.Herren gegen MTV Seesen 18:19 (10:10)

Nach zuletzt eher schwachen Leistungen zeigt 2.Herren im Heimspiel der Regionsliga gegen Seesen einmal wieder eine starke Leistung, muss sich den Gästen am Ende jedoch unglücklich mit 18:19 (10:10) geschlagen geben.
Nach beiderseits zerfahrenem Beginn entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, in dem besonders Keeper Alexander Heyer die erneut stark ersatzgeschwächte Heimsieben mit großartigen Paraden im Spiel hielt. Kurz vor der Pause führte die Mannschaft sogar mit zwei Toren, die Gäste konnten jedoch noch den Ausgleich erzielen. Unglücklicherweise verletzte sich der druckvoll spielende Marcus Wöltje in dieser Phase und konnte in der Folge nicht mehr eingesetzt werden.
Auch in der zweiten Halbzeit wogte das Spiel hin und her. Erst nach etwa 50 Minuten machte sich der Kräfteverschleiß wegen der fehlenden Optionen auf der Schladener Bank bemerkbar und Seesen konnte auf 16:19 davonziehen. Mit einem letzten Kraftakt konnten die Hausherren kurz vor Schluss jedoch wieder auf ein Tor verkürzen und gelangten am Ende sogar nochmals in Ballbesitz, der Treffer zum Ausgleich wollte jedoch nicht mehr gelingen.
Es spielten: M.Ziems, R.Rapmundt, A.Heyer (alle Tor) – S.Löhr (10), T.Downar, C.Reddehase, T.Warneke, T.Creydt (1), M.Wöltje (3), K.Kleinert (1) und S.Hermann (3). W.N.

3.Herren gegen SG Zweidorf/Bortfeld III 26:26 (14:15)

Am Sonntag trat die 3.Herren der HSG Schladen-Hornburg 08 die Fahrt nach Vechelde an, um dort gegen die 3.Mannschaft der SG Zweidorf/Bortfeld zu spielen. Mit nur einem Auswechselspieler für das Feld angereist, wollte man nichtsdestotrotz alles tun, um die zwei Punkte mit an die Oker zu bringen.
Dementsprechend motiviert gingen die Schladen-Hornburger in die Partie. Es entwickelte sich von Beginn an eine enge und ausgeglichene Partie. Die Ilse-Oker-Löwen hatten leider im Angriff viel Pech, so dass man sich nie mit mehr als einem Tor in Führung bringen konnte. Die Abwehr kam zunächst nicht wirklich ins Spiel und ließ den Gegner zu oft zu leichten Toren kommen. Gegen Ende der ersten Halbzeit gab es zudem einige strittige und unnötige 2-Minuten-Strafen gegen die HSGler, sodass die Gäste mit einem 15:14 in die Halbzeitpause gingen.
Hiervon ließen sich die Jungs der 3.Herren nicht entmutigen und gingen erhobenen Hauptes zurück ins Spiel. Die Abwehr stand nun deutlich stabiler und auch im Angriff zeigten die Spieler aus dem Vorharz ihre Ambitionen. Mitte der zweiten Hälfte, als sich die geringen Wechselmöglichkeiten bemerkbar machten, bekamen die Schladen-Hornburger kurz hintereinander zwei 2 Minuten Strafen, die fragwürdig waren. In doppelter Unterzahl zeigten die Ilse-Oker-Löwen ihr Kämpferherz und ließen kein Tor des Gegners zu, konnten den Rückstand von einem Tor aber auch nicht egalisieren. In der letzten halben Minute des Spiels sah es so aus, als würde man diese Partie verlieren. In dieser finalen Phase erkämpfte man sich nochmals den Ball, nahm eine Auszeit und zeigte im letzten Angriff eine disziplinierte und geschlossene Mannschaftsleistung, sodass man wenige Sekunden vor Schluss noch beim Stand 26:26 ausgleichen konnte.
Alles in allem zeigten die HSGler eine kämpferische Leistung und hätten mit etwas mehr Glück diese Partie für sich entscheiden können.
Es spielten: J.Dimsat, T.Strohäcker (beide Tor) – L.Tappe (7), T.Warneke (3), M.Schulze, C.Becke, N.Demmler (7), T.Creydt (3) und P. Linke (6). C.B.

4.Herren gegen HSG Langelsheim/Astfeld II 22:31 (10:10)

Unter schlechten Vorzeichen stand das Auswärtsspiel der Vierten Herrenmannschaft in Langelsheim, fehlte doch verletzungs- und berufsbedingt gleich eine Vielzahl von erfahrenen Stammkräften. In der ersten Halbzeit konnte man das Spiel weitestgehend offen halten, lag sogar überwiegend in Führung und zur Pause stand es 10:10.
Danach setzte sich die personell voll besetzte Heimmannschaft immer mehr ab, aber man zeigte bis zum Spielende Moral, hielt kämpferisch dagegen und ließ die Gastgeber nicht noch weiter davonziehen.
Es spielten: T.Strohäcker (Tor) – D.Gehrs (6), T.Heldt (2), G.Grünke (1), J.Bock (3), A.Brauer (5), B.Akeston (5) und C.Fricke. C.F.

Kempa-Präsentation am 28.04.16

Am 28.04.16 findet in der Hornburger Turnhalle von 17 bis 20 Uhr eine Präsentation vom Sportartikelhersteller Kempa statt. Hier gibt es neben 30% Rabatt auf Schuhe & Bälle, 35% Rabatt auf Textilien, auch die Möglichkeit seine Wurfgeschwindigkeit messen zu lassen und Preise abzusahnen. Wer vorher schon mal einen Blick in den Katalog werfen möchte, kann hierzu gerne Kontakt mit Jörg Gille aufnehmen (Email an joerggille@web.de). J.G.
KempaPräsentation

Vorschau 23. und 24.04.16:

Samstag in Hornburg:
17:00 Uhr 3.Herren gegen 2.Herren
18:45 Uhr 4.Herren gegen HSG Liebenburg-Salzgitter II
Sonntag in Schladen:
15:00 Uhr Damen gegen MTV Seesen
17:00 Uhr 1.Herren gegen SG Zweidorf/Bortfeld